Aufklärung (Tipps und Tricks)

Generell gilt für Ihre Mundhygieneartikel suchen Sie sich das aus womit Sie am Besten klar kommen und was Sie gerne anwenden. Es gibt viele Möglichkeiten die Zähne zu reinigen, Sie können sich zwischen einer elektrischen, Schall-, oder Handzahnbürste entscheiden. Je nach Mundsituation suchen Sie sich das aussuchen womit Sie das beste Ergebnis erzielen. Bei einer elektrischen Zahnbürste mit einem runden Bürstenkopf erreichen Sie spielend auch die hintersten Seitenzähne, wenn Sie den Mund etwas schließen und die Wagenmuskulatur somit entspannen.

Für Ihre Zahnzwischenräume gibt es verschiedenste Arten von Zahnseiden, Interdentalraumbürstchen, Mundduschen und Zahnhölzer. Auch hier sollten Sie einfach ausprobieren und das wählen was Ihnen persönlich zusagt! Wichtig zu Wissen wäre das Sie bei einer Munddusche nur die abspülbaren Essensreste entfernen und nicht die Plaque. Somit sollten Sie zusätzlich der Gründlichkeit halber mit Zahnseide oder Bürstchen die Zwischenräume pflegen.

Zahnpasten gibt es wie Sand am Meer und eigentlich könnten Sie jede nehmen. Auf was Sie allerdings achten sollten, das die Zahnpasta keine Schleifpartikel oder aufhellende Mittel enthält. Ansonsten gibt es für jeden Mund und Geschmack das Richtige. Probieren Sie aus und achten Sie einfach auf Ihre Bedürfnisse. Haben Sie z.B. freiliegende Zahnhälse würde ich eine Zahnpasta wählen welche darauf spezialisiert ist (Elmex Sensitive Professional).

Man sollte sich trotzdem nicht nur auf eine Zahnpasta versteifen und ab und an ruhig mal wechseln, damit Ihre Zähne, Zahnhälse und Zahnfleisch gut versorgt sind. Denn die eine Zahnpasta ist gut für das Zahnfleisch und eine andere beugt Überempfindlichkeiten der Zahnhälse vor. Ein Tipp nach dem Zähneputzen nur ausspucken und nicht den Mund ausspülen, damit die Wirkung der Zahnpasta nicht verloren geht.

Für eine gute Mundhygiene und ein strahlendes Lächeln sollten Sie sich etwas gönnen und dazu gehören auch gute Mundpflegeartikel!

Eine gute zusätzliche Ergänzung zur täglichen Mundhygiene sind Mundspülungen. Hier sollten Sie eine wenn möglich ohne Alkohol wählen, damit Sie Ihre Mundschleimhaut auf Dauer nicht schädigen. Denn Alkohol hat eine entfettende Wirkung und würde mit der Zeit die Schleimhäute austrocknen und aggressiven Keimen und Pilzen Tür und Tor öffnen.

Es gibt eine Riesenauswahl an Spülungen, Sie sollten sich überlegen was Sie von einer Spülung erwarten. Soll Sie gegen Überempfindlichkeiten helfen oder nur zum fluoridieren dienen. Zu viel des Guten ist nicht sinnvoll, deshalb übertreiben sie bitte nicht mit der Anwendung. Einmal täglich und am Besten Abends angewandt nach dem Zähneputzen oder Morgens nach dem Frühstück ist ausreichend. Bei zu häufiger Anwendung könnte es zu einer Überfluoridierung, Geschmacksbeeinträchtigung, Zahnverfärbungen oder Resistenzen kommen.

Eine gute Möglichkeit zur Kariesprophylaxe wäre die einmal wöchentliche Anwendung von Elmex Gelee. Am Effektivsten wäre es wenn Sie sich einen Tag in der Woche aussuchen, an dem Sie Abends vor dem zu Bett gehen, etwas Zeit haben. Damit Sie in Ruhe eine gründliche Reinigung Ihrer Zähne mit der Zahnbürste und anschließend der Zahnschwischenräume durchführen können. Zuletzt nehmen Sie Ihre Zahnbürste und tragen eine erbsengroße Kugel von dem Gelee auf und putzen damit Ihre Zähne erneut. Dann lassen Sie den entstandenen Schaum einwirken so lange Sie aushalten (maximal 5 Minuten). Anschließend nur noch ausspucken, nicht herunterschlucken, nicht nachspülen und fertig sind Sie mit der wöchentlichen Fluoridierung.

Zähne putzen sollte man nicht direkt nach dem Essen, damit der Zahnschmelz nicht angeriffen wird – Sie sollten zumindest ca. eine halbe Stunde mit dem Zähne putzen warten. Säurehaltige Speisen greifen die Zahnsubstanz an und machen sie weicher und angreifbarer. Die Gefahr die Zahnsubstanz zu beschädigen und sogar abzutragen ist nun sehr hoch. Darum einfach eine Zahnspülung oder ein Zahnpflegekaugummi nehmen und später gründlich putzen. Der alte Spruch „Nach dem Essen Zähne putzen nicht vergessen“ ist somit nicht mehr richtig!

Generell gilt: mindestens zweimal täglich Zähne putzen. Am Besten morgens vor dem Frühstück und abends vor dem zu Bett gehen. Die Zahnzwischenräume sollten wenn möglich auch einmal täglich gereinigt werden. Jedoch mindestens einmal wöchentlich, vielleicht sogar im Rahmen einer regelmäßigen Fluoridierung, ist besser als gar nicht!